Willkommen bei der B’bühne in Aarau!

Bei der B’bühne machen junge Theaterschaffende professionelles Theater mit Laien. Wir spielen mit allen, jeder und jedem. Wir wollen neue Formen finden, alte wiederentdecken, den Puls von Aarau fühlen, ihn verändern. Wir wollen Theater als Chance für einen gesellschaftlichen Diskurs leben.

B’bühne

Rathausgasse 9
CH - 5000 Aarau
theater@b-buehne.ch

Annatina Huwiler schliessen

Projekte

Annatina Huwiler, geboren 1990 in Graubünden (Schweiz), erlangte 2015 ihren Bachelor of Arts in Theater in der Vertiefung Szenografie an der Zürcher Hochschule der Künste. Schon während ihres Studiums verantwortete sie diverse Szenen- und Bühnenbilder und absolvierte ein Austauschsemester an der Theaterschool van Amsterdam, wo sie am Melkwegtheater zusammen mit Jamie Man die Kurzoper HOR gestaltete. 2013 ging sie eine Zusammenarbeit mit der Gruppe FUX ein und erarbeitete für diese das Bühnenbild von OPA ÜBT, das im Rahmen des Treibstoff-Festivals in Basel entstand. Seit 2015 arbeitet Huwiler als freischaffende Szenografin in den Sparten Film, Ausstellung und Theater. 2016 erarbeitete sie in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Kollektiv Friction die Installation I FEEL YOUR PRESENCE, die im Rahmen des Keine Disziplin-Festivals an der Gessnerallee zu sehen war. Sie assistierte dem Kollektiv Goldproduktionen bei dessen Projekt UTOPIA in der Roten Fabrik in Zürich und schuf gemeinsam mit Stephan Dorn und Gesa Bering (Dorn°Bering) das Hörspielessay ORDNUNG, das im Frankfurter Mousonturm präsentiert wurde. Ebenfalls in Kooperation mit Dorn°Bering entsteht im Oktober 2017 das Stück AUFGEGEBENES. Im selben Jahr erreichte SCHUB von Annina Polivka, für dessen Szenografie Huwiler zuständig war, das Premio-Halbfinale und wurde im Thik in Baden sowie im Tojo in Bern aufgeführt. Das Stück ÜBER BOXER für welches sie Bühne und Kostüme entwarf und umsetzte, war im Frühsommer 2017 in der Alten Reithalle Aarau zu sehen. Mit der Gruppe FUX unterhält Huwiler bis heute eine enge Verbindung. In dieser Formation entsteht so etwa im Winter 2017/18 die Produktion DIE WIEDERENTDECKUNG DER GRANTELOPER welche im HAU Berlin, an den Kammerspielen in München und in der Kaserne Basel zu sehen sein wird.